Kurhessisches Bergland



Im Kurhessischen Bergland sind die Menschen gerne Gastgeber. Den Schwalm-Eder-Kreis zu besuchen, ist mit dem Versprechen verbunden, dass der Aufenthalt viele wunderschöne Erlebnisse für jeden Urlaubswunsch bieten wird. Aktiv sein, Neues erleben, zum Beispiel Spaß auf und im Wasser haben oder auch hoch droben am Himmel beim Fliegen,Feste feiern, Tiere beobachten, Malen, Reiten, Golf oder Tennisspielen, alte Städte mit den schönsten Fachwerkbauten des Landes entdecken, Kultur erleben, kulinarische freuden genießen, Baudenkmäler besichtigen, wie die in neueun Glanz strahlende 1000-jährige Schönbergkapelle in Schrecksbach-Röllshausen, gegründet von Bonifatiusschülern - alles ist möglich. Die Besucher finden eine idyllische Natur, romantische LAndaschaften und auch die große Ruhe. Schon die geografische Lage des Kurhessischen Berglandes ist ein Pluspunkt für den Urlaub. Die Region ist von überall her in kurzer Zeit zu erreichen, per Bahn, per ICE über das nahe Kassel oder die Bundesautobahn A7 Nord-Süd-Verbindung, A4 Ost-West Verbindung, A44 Verbindung Ruhrgebiet): Für Radtouristen sind R1, R4, und R5 so etwas wie Zauberformeln. Sie bezeichnen die ausgewiesenen hessischen Radfernwege, die durch Kurhessisches Bergland führen.

Quelle: Touristik Service Kurhessisches Bergland


Herzlich Willkommen im Rotkäppchenland


Neukirchen: Märchenhaus, mit seltenen musealen Exponaten aus dem vergangenen Jahrhundert. Märchenwald am Neukirchener Weihnachtsmarkt. Spätmittelalterliche Nikolaikirche. Heimatmuseum in der ehemaliger Lateinschule aus dem Jahr 1768. Präsentation einer vollständigen Schulklasse, einer historischen Schwälmer Wohnung, der wertvollen Schwälmer Tracht und von Gebrauchsgegenständen "aus alter Zeit". Historische Stadt- und Turmführung mit Besichtigung Märchenhaus der Türmerwohnung.

Frielendorf: Frilo-Land. Indoor Spiel- und Erlebinswelt in 1300qm. Johanneskirche Spieskappel nach 100 jähriger Bauzeit 1255 dem Täufer und Schutzpatron Johannes geweihter Ordensitz des Prämonstrarenser-Ordens. Museumsladen, liebevoll eingerichteter Kolonialwarenladen aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts.

Knüllwald: Bienenmuseum - Erlebnistage mit Bienen. Burgruine Wallenstein. 2004 Freilegung von Malerein aus dem Anfang des 16 Jahrhunderts. Darstellung "Christus als Weltenherrscher". Landtechnisches Museum. Weiter Informationen unter www.rotkaeppchenland.de.



Das Rotkäppchenland und seine Orte

Rotkäppchenland

Karte Rotkäppchenland


Wildpark Knüll


Natur- und umweltpädagogische Aktionen der Wildparkschule mit dem Wildpark-Scouts. Weiter Infos unter www.wildpark-knuell.de. Wildpark Knüll und seine Tiere

Der Wildpark Knüll ist ein einzigartiges Erlebnis für Jung und Alt. Beobachten Sie heimisches Wild in freier Bewegung und ohne Zäune. Erfahren Sie Wissenswertes über die Fauna und Flora im neuen Naturzentrum Knüll mit seiner interessanten Ausstellung. Beobachten Sie Luchse und die vielen Jungtiere in ihrer Kinderstube. Auf die Jüngsten Besucher freut sich der Streichelzoo.
UNSERE TIPPS:


Der nahe gelegene Wildpark Knüll ist ein einzigartiges Erlebnis für Jung und Alt!

 

Das Boglerhaus bietet Freizeitaktivitäten von früh bis spät - hier kommt keine Langeweile auf!

 

Weitere Informationen und Buchungen:

Schwarzenborn Boglerhaus
Herbergsleitung:
Michaela und Oliver Schüßler

Freizeit- und Bildungsstätte
"Boglerhaus" Hoher Knüll
34639 Schwarzenborn

Telefon (0 56 86) 3 67
Telefax (0 56 86) 17 18

info@boglerhaus.de
www.boglerhaus.de